1.Frauen

Trainer: Axel Hank

Co-Trainer: Björn Perzel

Trainingszeiten:

Mo: 20:00-22:00 Uhr Ajax-Arena

Mi: 20:00-22:00 Uhr Ajax-Arena

1. Frauen gegen BSV92 - Eeeendlich Heimspieltag!

Geschrieben von Michael Eggerdinger am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Wir hatten die Truppen mobilisiert, uns die Hände wund gebacken und unsere Rücken mit Bierschleppen gequält. Endlich war es soweit.
Vor voller Halle hieß es dann Anpfiff und los! Wir starteten eigentlich ganz gut ins Spiel, unsere Abwehr brauchte ein wenig, aber auch die stabilisierte sich. Es war die ganze Zeit ein Spiel auf Augenhöhe (vor allem weil wir es uns wieder unnötig schwer und anstrengend machten, ein paar mal zu oft das Tor ausmessen wollten und manchmal einfach zu viel auf ein Mal wollten). Zwischenzeitlich lagen wir sogar mit 4 Toren hinten, weil wir einfach ein paar Fehlerchen zu viel machten.
In der 58. Minute stand es dann 26:26, der letzte Angriff der Gäste dauerte eine gefühlte Ewigkeit, doch das Spiel wollte noch nicht enden. Der letzte Wurf der BSVlerinnen ging ins Netz, allerdings erst nach Abpfiff des Schiris. Kurze Diskussion, Uhr um 2 Sekunden korrigiert und weitere 2 Sekunden die Möglichkeit für die Gäste, das Ding noch zu holen. Doch unsere Abwehr setzte mit allem was sie hatte dagegen. Abpfiff, wieder ein direkter Freiwurf, doch auch dieser wurde durch Abwehr und Nori im Tor entschärft. Daraufhin folgte eine kurze Unentschlossenheit unsererseits, bis die Gewissheit einsetzte. Wir waren durch! Wir sind aufgestiegen! Landesliga- Wir gehen jetzt! Nächste Saison gehts in der Verbandsliga rund und wir freuen uns SO sehr darauf 😍 Am kommenden Sonntag können wir uns zusätzlich noch die Krone der Meisterschaft holen. Um 14:45 Uhr ist Anpfiff beim @bscrehberge und wir sind heiß, die Saison auf dem ersten Tabellenplatz abzuschließen 😍

Einen Riesen Dank an die Unterstützung auf der Tribüne, ihr habt uns zu diesem Punkt getrommelt, geschrien und gesungen! Wir sind ein mal mehr glücklich, Mitglieder dieses Wahnsinns Vereins und der Ajax-Familie zu sein 💙🤍

JESSI

Wir holen uns 2 Punkte bei ProSport!

Geschrieben von Michael Eggerdinger am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Nachdem wir unsere montägige Niederlage ausdiskutiert und ausgewertet hatten, waren die Augen wieder auf den Samstag gerichtet. Bei einer fast perfekten Saison darf man auch mal nen schlechten Tag haben.
Gut gelaunt traten wir die Reise nach Mitte an und starteten gut ins Spiel. Die Abwehr stand bis auf ein paar kleine Abspracheprobleme gut und auch unser Angriff hatte wieder Struktur. Wir spielten uns schöne Chancen heraus, die vor allem unsere Linksaußen super nutzen konnten, sodass wir mit einem 7 Tore Vorsprung in die Halbzeit gehen konnten. Auch in der zweiten Hälfte konnten wir diese Leistung halten und beendeten das Spiel mit einem 24:30 :blue_heart::white_heart:
Wir haben jetzt 2 Wochen Pause, bis wir am 6.5 unser letztes Heimspiel dieser Saison bestreiten.
Wir denken außerdem ganz fest an den BSC Rehberge, die leider eine schwere Verletzung zu beklagen haben. Gute Besserung, Laura!
JESSI
 
 

Viele mögliche Gründe... sucht euch was aus!

Geschrieben von Michael Eggerdinger am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Es lag an dem Montag, an der langen Pause vorher, an den pinkfarbenen Trikots, daran, dass einige angeschlagen waren, die Discobeleuchtung fehlte, wir vielleicht einen Portaltag hatten oder sonst was - Fakt ist wir haben verloren!
Wo unsere Fehler lagen, werden wir im Team mit unserem @Axel Meesta Hank am Mittwoch besprechen und daran arbeiten. Daher möchte ich den Spielbericht auf die positiven Akzente im gestrigen Spiel richten, denn was wir nicht vergessen dürfen, wir haben bisher eine fast perfekte Saison gespielt. Rückblickend müssen wir schon die gesamte Saison immer wieder verletzungsbedingt auf Spielerinnen verzichten, was die Mannschaft immer wieder vor neue Herausforderungen stellt, die wir als Mannschaft hervorragend gelöst haben! #einteam
Gestern starten wir etwas schleppend ins Spiel konnten uns aber sehr schnell wieder fangen, sowohl durch gute Einzelaktionen als auch die schnelle Mitte erarbeiteten wir uns die Führung. Auch die Abwehr stand nun besser und wir hatten einige schnelle Gegnerinnen nun besser im Griff, das Spiel war sehr eng, doch der Wille war da. Im Kasten stärkten unser Torhüterinnen uns den Rücken, sodass wir auch zu schnelleren Angriffen aufgebrochen sind und diese erfolgreich abschließen konnten. In der zweiten Halbzeit, suchten alle First Ladies weiterhin die Lücke und wurden leider viel zu selten dafür belohnt. Auch in der Abwehr haben wir umgestellt, um auch hier nochmal andere Akzente zu setzen und so schafften wir es auch hier uns den ein oder anderen Ball zu sichern. Gerade in der Überzahl zwangen wir die Gegnerinnen zum Zeitspiel oder Würfe über das Tor. Am Ende hat es dennoch nicht gereicht.
Wie schon geschrieben Krone richten und den Blick auf Samstag!
Anmerkung des Trainers: es gibt solche Tage und die Zeichen dafür waren auch da!
Aber bei aller Liebe, die Ladies haben bis zum Schluss gekämpft! Auch wenn es heute nicht so lief, haben alle Moral bewiesen
#einteam

 

1.Frauen auswärts gegen VfL Tegel

Geschrieben von Michael Eggerdinger am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Am 17.03. ging es zum Nachholspiel in den Norden zum VFL Tegel.
Besonderen Schwerpunkt wollten wir auf die schnelle Mitte legen, um einfache Tore zu erzielen. Gesagt getan, wir starteten gut in die Partie und und lieferten uns zunächst einen Schlagabtausch mit Tegel, da wir Probleme hatten unsere Abwehr zu stabilisieren. Nach 5 Minuten waren wir auch hinten wach und erarbeiteten uns durch schnelle Angriffe und schöne Konter einen Halbzeitstand von 10:19.
Zu Beginn der 2. Hälfte hatten wir Probleme, wieder ins Spiel zu finden. Zu viele Fehler und zu wenig Kreativität ließen Tegel auf 4 Tore herankommen. Acki nahm eine Auszeit, fand die richtigen Worte. Nicht so viel denken, einfach mal machen und den Platz nutzen, den die Manndeckung verschiedener Spielerinnen uns vorne ermöglichte.
Mit neuem Schwung ging es also weiter und unser Spiel stabilisierte sich wieder. Wir spielten wieder schöne Konter und nutzten die riesigen Lücken durch Tegels Manndeckung für schöne 1:1 Situationen. Mit einem Endstand von 25:39 gehen wir nun abermals in eine lange Spielpause, in welcher wir daran arbeiten wollen, das ganze Spielfeld (und alle Spielerinnen) zu nutzen und die Fehlerquote zu minimieren. Danke für die Unterstützung auf der Tribüne 💙🤍
Anmerkung des Trainers: Danke Mädels, aber ab jetzt wird in der Kabine nicht mehr gelobt nur noch gemeckert 🤪