Willkommen beim KSV AJAX

Handball in Köpenick

Der KSV AJAX e.V. unterstützt aktiv den Kinderschutz!

mehr Infos...

BFC Preussen III vs Ajax 22:22 ( 9:13 )

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Frauen

Am vergangenen Sonntag stand das Auswärtsspiel gegen BFC Preussen III an. Wir waren topmotiviert unsere Siegesreihe nicht abreißen zu lassen und auch nach diesem Spiel mit zwei Punkten in der Tasche nach Hause zu fahren. "Pfiffig und fair" starten wir also ins Spiel…

KSV Ajax vs Z88 42:22 (24:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Ein kluger Mann sagte einmal „ Spiele werden in der Abwehr gewonnen „….
….kannte der da schon die mC Jugend des KSV Ajax?

Am Samstag trafen wir uns fast pünktlich in der Kabine 2 unserer geliebten Ajaxarena. Letzte Woche wurden wir ja leider in den Zwangsurlaub geschickt, da das Narva Tor seine besten Zeiten einfach hinter sich hatte. Nichtsdestotrotz konnten wir aber die Gelegenheit nutzen und schon mal unseren neu erarbeiteten Strafenkatalog an ein paar praktischen Beispielen erproben ;)
Gut gelaunt und in freudiger Erwartung, endlich wieder ein Pflichtspiel zu haben, warf man sich die blau-weiße Arbeitsuniform über…. Na Moment mal, was ist denn…. Henrik warf sich still und leise ein anderes blaues Shirt über, in der Hoffnung, dass dies unbemerkt bleiben könnte. Aber wir sind ja ein Team und passen natürlich auch gegenseitig auf uns auf. So musste abermals der Strafenkatalog herhalten und wir freuen uns nach § 6 Absatz 3 auf Cola und Kuchen zum übernächsten Spiel. Auch Matteo konnte mit einer tollen „Happy Birthday“ Performance für Tim absolut überzeugen. Ein Auftritt bei The Voice Kids wird nun immer wahrscheinlicher…
Dann ging es aber los. Da die Schiedsrichter wohl ihre freien Samstag hatten, mussten wir hier auch nochmal umplanen. Janis aus der 1. Männer sprang als Schiedsrichter ein und Finn wechselte von der Bank an sein geliebtes Kampfgericht.

KSV Ajax vs Hbfr. Pankow 31:24 (16:11)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Revolution an der Glienicker Str. 36 in Berlin-Köpenick

An einem dauergrauen Tag empfingen wir die Handballfreunde aus Pankow zum Duell um die Punkte. Bunt war hingegen das Programm in der Halle, bei dem die Cheerleader-Abteilung des Vereins, unsere „Sharks“, wieder für Unterhaltung in den Pausenzeiten sorgten. Der Übungsleiter hat uns vor dem Spiel auf einen eingespielten Gegner eingestimmt und dabei auf die individuellen Qualitäten der Handballfreunde hingewiesen. Zugleich wurde an unsere Mentalität appelliert, da wir den notwendigen Biss und die Einstellung für Erfolg in den letzten Wochen vermissen lassen haben. Zugleich war auch die vorausgegangene Trainingswoche suboptimal verlaufen, der Kader ohnehin bereits dezimiert und am Spieltag selbst sind noch zwei krankheitsbedingte Absagen zu verzeichnen gewesen.

TuS Hellersdorf vs Ajax Neptun 27:24 ( 14:10 )

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Etwas Positives aus diesem Spiel herauszunehmen, ist extrem schwierig. Das Einzige, was man herausheben kann ist, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist.

Vorab war die Stimmung gut in der Kabine. Jörg hatte Geburtstag und die letzten Spiele liefen nach unserem Geschmack. Der Gegner am Sonntagabend - Hellersdorf - war ein alter Bekannter. In den letzten Jahren kam es immer zu hitzigen Duellen. Für uns kam Hellersdorf ganz gelegen, eine Mannschaft, die wie wir, auch mal durch Ihre Robustheit glänzt.

HC Pankow - KSV Ajax II 29:28 (10:17)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 2.Männer

Nein, ich hab mich nicht verschrieben. End- und Halbzeitstand sind genau richtig herum notiert… bäh!
Wer weiß, ohne Blick auf die Karte, wo die Panke fliesst? Wie manch einer es auszudrücken pflegt: kurz vor der Ostsee (sie mündet aber trotzdem in die Spree 😉). Und in der Grundschule im Panketal (Nord-Nord-Nord-Berlin) mussten wir am Sonntagabend antreten. So weit möchte man natürlich nicht fahren, ohne Punkte mitzunehmen. Gegner war der bis dato punktlose HC Pankow, ein Verein, der in allen seinen Mannschaften unangenehm zu bespielen ist, nie aufsteckt und immer für eine (je nach Vereinszugehörigkeit) unangenehme Überraschung gut ist. Also sprach der Trainer: lasst einen solchen Gegner am Besten gar nicht erst richtig ins Spiel kommen.
Da wir alle Anweisungen des Trainers immer durch ein kurzes Nicken bestätigen und dann jederzeit und immer vollkommen fehlerfrei umsetzen, war die erste Halbzeit ein Kinderspiel. Wir spielten schnell und sicher im Angriff und stabil in der Abwehr und der Gastgeber wusste an beiden Enden des Feldes oftmals überhaupt nicht, was ihn da überrollte. Folgerichtig der Halbzeitstand von 10:17.

VfV Spandau II – KSV Ajax 23:34 (10:18)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Eigentlich könnte ich den Spielbericht des letzten Spiels zum Großteil kopieren, einfach Gegner und Ergebnis ändern und fertig wäre der Bericht zum Ligaspiel gegen die Zweitvertretung aus Spandau. Aber ganz so einfach möchte ich mir das Berichte schreiben ja auch nicht machen, also zurück zum Anfang.
Am Samstag nahmen wir den weiten Weg nach Spandau auf uns, um uns mit dem aktuell Tabellenletzten der Verbandsliga zu messen. Unser Kader war, wie auch die Spiele davor, recht überschaubar und so gingen wir mit 9 Feldspielern und 2 Torhütern in die Partie.

KSV Ajax – SG AC/Eintracht Berlin 36:30 (14:17)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Nach erfolgreich erledigter Pflichtaufgabe im Pokal ging für uns zu ungewohnter Zeit der Liga Alltag wieder los. Freitag 20 Uhr hatten wir den Aufsteiger aus Hellersdorf zu Gast, die SG AC/Eintracht Berlin. Dem ein oder anderen Spieler schien diese Zeit so ungewohnt, dass sogar das Spieltrikot vergessen wurde und noch kurz vor Spielbeginn ein Ersatztrikot organisiert werden musste. Zumindest die Mannschaftskasse freut´s. Wir mussten Urlaubs,- Verletzungs- und arbeitsbedingt auf Kuppi, Ronny, Propper, Schmiddi und Raik verzichten, konnten jedoch trotzdem auf eine volle Bank zurück greifen. Die Favoriten Rolle lag klar bei uns, dennoch waren wir gewarnt, den Gegner nicht zu unterschätzen und unsere Stärken im Tempo und 1:1 auszuspielen.

SSG Humboldt – KSV Ajax 20:29 (10:15)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1.Männer

Pflichtsieg glanzlos eingefahren

Am Dienstag luden die Mannen der SSG Humboldt zum Pokalspiel der 2. Runde. Auf dem Papier waren wir natürlich klarer Favorit gegen den Stadtligisten. Nach gewohnter Erwärmung appellierte Übungsleiter Nischwitz, den Gegner nicht zu unterschätzen und hochkonzentriert aufzutreten, um das Spiel möglicherweise schon bis zur Halbzeitpause zu entscheiden.

Das Spiel begann und wir erarbeiteten uns eine schnelle 4:0 Führung nach 5 Minuten. Nach 10 Minuten stand ein 6:1 auf der Anzeigetafel. Scheint wohl ein Leichtes zu werden, wird sich da schon der ein oder andere Köpenicker gedacht haben, doch mit solch einer Einstellung kann man auch gegen unterklassige Gegner auf die Nase fallen. Wir schalteten gefühlt zwei Gänge zurück und die Gastgeber kämpften sich ran. Drei Tore in Folge zum 6:4 reichten, um Trainer Nischwitz die grüne Karte zu entlocken. Es wurde die fehlende Einstellung, die fehlende Kommunikation in der Abwehr sowie Unkonzentriertheiten im Angriff angekreidet. Wenn wir das Spiel, wie gefordert, so früh wie möglich entscheiden wollen, mussten wir uns definitiv steigern.