männliche C-Jugend

Trainer
Carsten Blaß und Felix Ersel

mC
Di: 17.00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium
Do: 17:00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium

männliche E-Jugend

Trainer
Andy Cludass

Trainingszeiten - mE/wE/Minis
Mi: 17.00 – 18.30 Uhr Sporthalle Köpenzeile
Fr: 17.00 – 18.30 Uhr (mit wD) Sporthalle Köpenzeile

KSV Ajax vs Z88 42:22 (24:13)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Ein kluger Mann sagte einmal „ Spiele werden in der Abwehr gewonnen „….
….kannte der da schon die mC Jugend des KSV Ajax?

Am Samstag trafen wir uns fast pünktlich in der Kabine 2 unserer geliebten Ajaxarena. Letzte Woche wurden wir ja leider in den Zwangsurlaub geschickt, da das Narva Tor seine besten Zeiten einfach hinter sich hatte. Nichtsdestotrotz konnten wir aber die Gelegenheit nutzen und schon mal unseren neu erarbeiteten Strafenkatalog an ein paar praktischen Beispielen erproben ;)
Gut gelaunt und in freudiger Erwartung, endlich wieder ein Pflichtspiel zu haben, warf man sich die blau-weiße Arbeitsuniform über…. Na Moment mal, was ist denn…. Henrik warf sich still und leise ein anderes blaues Shirt über, in der Hoffnung, dass dies unbemerkt bleiben könnte. Aber wir sind ja ein Team und passen natürlich auch gegenseitig auf uns auf. So musste abermals der Strafenkatalog herhalten und wir freuen uns nach § 6 Absatz 3 auf Cola und Kuchen zum übernächsten Spiel. Auch Matteo konnte mit einer tollen „Happy Birthday“ Performance für Tim absolut überzeugen. Ein Auftritt bei The Voice Kids wird nun immer wahrscheinlicher…
Dann ging es aber los. Da die Schiedsrichter wohl ihre freien Samstag hatten, mussten wir hier auch nochmal umplanen. Janis aus der 1. Männer sprang als Schiedsrichter ein und Finn wechselte von der Bank an sein geliebtes Kampfgericht.

Nun ging es aber wirklich los. Und das aber auch mit einem Affenzahn!!! Nach 10 Minuten stand es 13:6. Immer wieder schnappte sich Philip den Ball in der Abwehr und rannte die Konter als wäre es ab morgen verboten  Aber auch der Rest der Mannschaft netzte vorne fleißig ein. Hinten jedoch stand man gar nicht mal so gut. Zu viele Tore, oft über die Außenpositionen, aber auch durch die Mitte, kam der Gegner zu vielen einfachen Toren. Aber Philip rannte ja noch….
Irgendwo in diesem Zeitfenster muss Philip aus Versehen ein Heber passiert sein, der nicht im Tor war. Zeit, mal wieder den Strafenkatalog zu bemühen. Und siehe da, § 6 Absatz 8 hatte auch hier die richtige Antwort – 10 Tribünenläufe beim nächsten Training  An dieser Stelle sei erwähnt, dass in der Rohversion des selbigen Trickwerfers eine Strafe von 15 Liegestütz und 15 Tribünenläufen für den Hauptakteur ausgelobt wurde.
Mit einem 24:13 gingen wir dann in die Pause. Das Trainerteam mahnte die Abwehrschwäche an und wünschte sich in der 2.Halbzeit weniger Gegentore. Auch machten wir den Jungs nochmal klar, dass auch die 2. Hälfte volle Pulle gespielt wird und das Halbzeitergebnis nicht als Ruhepolster gilt.
Und die Jungs taten uns den Gefallen und machten weiter richtig Druck und verringerten die Gegentreffer auf 9 in der 2. Halbzeit. Na es wird doch !!!
Die Zehlendorfer Jungs waren zunehmend überfordert und so stand am Ende ein 42:22 auf der Anzeigetafel. Irgendwie da muss auch der 2. Heber von Philip über das Tor geflogen sein. Phlippi, hast ganz schön Stress am Dienstag ;) ( 20 )
Zusammenfassend kann man sagen, dass wir auf einem guten Weg sind.
Jedoch sollten wir aber auch nicht unsere kommenden Gegner unterschätzen. Wir müssen Woche für Woche hart im Training arbeiten und mit höchster Konzentration und Ernsthaftigkeit in jedes Speil gehen. Wir sind eine tolle Truppe und haben viel Spaß zusammen ( wie versprochen ) und Spaß bringt ja bekanntlich Erfolg mit…. Nicht ganz…. man muss sich den Erfolg auch erarbeiten 
In diesem Sinne… weiter so Jungs, ihr seid Klasse
Am Samstag starten wir dann gegen Narva II den 2. Versuch um 12:15 in der Gürtelstr.

IGISHA!!!