männliche C-Jugend

Trainer
Carsten Blaß und Felix Ersel

mC
Di: 17.00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium
Do: 17:00 - 18.30 Archenhold-Gymnasium

männliche E-Jugend

Trainer
Andy Cludass

Trainingszeiten - mE/wE/Minis
Mi: 17.00 – 18.30 Uhr Sporthalle Köpenzeile
Fr: 17.00 – 18.30 Uhr (mit wD) Sporthalle Köpenzeile

Pokal mC - CHC – KSV Ajax 22:28 (15:16)

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in mC-Jugend

Der Pokal hat seine eigenen Regeln…

Um 09:15 fiel der Startpfiff im schönen Charlottenburg zum Beginn der neuen Saison, beginnend mit der Pokalbegegnung CHC gegen KSV Ajax. Verbandsliga gegen Stadtliga (nur nebenbei).

Eine Begegnung, bei der man mit diesem Ergebnis nicht rechnen konnte, aber auch wir haben mal einen guten Tag. So stand die Abwehr nach kurzen Startschwierigkeiten durchgehend stabil und die Charlottenburger haben sich regelrecht die Zähne an ihr ausgebissen, was zu vielen Ballverlusten, übereiligen Abschlüssen und mit zunehmender Spielzeit immer mehr Lustlosigkeit beim Gegner führte. Die Euphorie der starken Abwehr wurde erfolgreich auf den Angriff übertragen, wo auch von manchen Spielern aus ungewohnten Positionen häufiger getroffen wurde.

Nach der ersten Drei-Tore-Führung in der ersten Halbzeit hieß es für uns Trainer, Ruhe in die Mannschaft zu bekommen. Klar, ist die Freude groß, gegen eine Zwei-Klassen höher spielende Mannschaft zu führen, aber da ist mehr drin. Wir wollten mehr und „mit gleichbleibender“ Abwehrleistung und mit mehr Konzentration im Angriff kann diese Führung höher ausfallen“, so unsere Worte in der Halbzeitpause und genau so wurde es dann auch umgesetzt. Uns, den Trainern, wurde mit jeder Minute näher an der 50. Minute und jedem weggeworfenen Ball seitens Charlottenburgs klarer, dass wir das Ding nach Hause holen können. Diese Euphorie zurückzuhalten fiel uns Trainern ebenfalls mit jeder Minute schwerer. Als wir merkten, dass das auch auf die Spieler Überschwappte, wurde das letzte Timeout genommen, um wieder Ruhe ins Spiel zu bringen. Noch 8 Minuten und 8 Tore vor, im Handball ist auch das noch nicht sicher. Doch mit der richtigen Devise, die besagt, keine unnötigen Würfe und weiter so in der Abwehr arbeiten, dann ist der Sieg unser. Nachdem immer mehr Verzweiflungswürfe auf unser Tor  kamen, welche wie folgt aussahen, dass entweder unser Torwart Calli diese erfolgreich abwehren konnte oder die Bälle am Tor vorbei gingen, war in unseren Augen das Spiel gelaufen und so wurde jede Aktion, jedes Tor, jeder geblockte Ball und einfach alles gefeiert. So lief das Spiel die letzten Minuten vor sich hin und dann mit 6 Toren vor, auch zu Ende.

Mit diesem 22:28 können wir jetzt selbstbewusst und mit Schwung in die Saison starten und hoffen auf weitere, solche tollen Tage. Manchmal wird man eben auch für frühes Aufstehen belohnt.

Saisonstart ist dann am Sonntag, den 18.09.16 um 11:45 in und gegen Lichtenrade ll.

Im Pokal geht es dann weiter gegen OSF, ebenfalls Verbandsliga.

 

Mit sportlichem und euphorischem Gruß,

die Trainer der mC Fred und Propper